Kino.to Geschlossen

Nach dem die Polizei die Betreiber des Streaming-Portals Kino.to Festnahmen und die Seite und deren Unterseiten direkt Offline nahmen, machten sich einige „Rächer“ direkt an Werk. Hacker legten die Seite der GVU (Gesellschaft zu Verfolgung von Urheberrechtsverletzungen) lahm. Die GVU erstattete Anzeige gegen die Betreiber der Seite Kino.to. Nun wurde die Seite durch die Behörden offline genommen.Rechtsexperte Streiten noch darum, ob das Handeln der Betreiber strafbar war oder nicht, da die Betreiber nur auf die Filme weiter Verlinkt haben. Viele User haben nun Angst dass Sie nun Strafrechtliche Konsequenzen fürchten müssen. Dieses ist allerdings nur möglich Wenn die IP Adresse jedes Users auf dem Server gespeichert wurden. Die Staatsanwaltschaft ermittelt.